Schmerztherpie-Shop

Schmerztherapie.Shop

Aktuelle Shopping Guides

Schmerztherapie heute

Schmerztherapie – Hintergrund

Mit chronischen Schmerzen sind Sie oder Ihre Lieben nicht allein. Die Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. schätzt basierend auf einer Studie, dass ca. 8-16 Mio. Menschen in Deutschland unter chronischen Schmerzen leiden. Das sind 10-20% aller Deutschen, die regelmäßig mit chronischen Schmerzen kämpfen. Dabei sind die häufigsten Ursachen chronische Schmerzen durch die Erkrankung des Bewegungsapparats (16%) und Rückenschmerzen (10%). Auch wenn es den Betroffenen klar ist – auf eine klare medizinische Diagnose müssen vielen Patienten (43%) mit chronischen Schmerzen über ein Jahr warten. Und auch dann sind noch 2 von 10 der Schmerzpatienten der Meinung, dass ihre Schmerzen nicht angemessen behandelt werden.

Schmerzen – Auswirkung auf die Arbeitsfähigkeit der Patienten mit chronischen Schmerzen

Die Situation mit chronischen Schmerzen haben in Deutschland eine immense Auswirkung auf die Arbeit. So gaben in der Studie 50% der Patienten mit chronischen Schmerzen an, dass ihr Zustand sie in ihrer Arbeit beeinträchtigt. 18% meinten sogar, dass sie auf Grund ihrer chronischen Schmerzen nicht arbeiten können. Und von denen, die arbeiten, gaben 42% an, dass sie wegen der chronischen Schmerzen bei der Arbeit beeinträchtigt sind.

Schmerzen mit Auswirkungen auf Beziehung und Privatleben

Die Arbeit ist jedoch natürlich nicht nur der einzige Bereich, auf den die chronischen Schmerzen direkte Auswirkungen zeigen. Selbst das Privatleben ist betroffen. So gaben 39% der Patienten mit chronischen Schmerzen an, dass die Schmerzen sich negativ auf das Miteinander mit Familie und Freunden auswirken. Über die hälfte von diesen Patienten gaben sogar an,dass sie sich auf Grund der chronischen Schmerzen gesellschaftlich isoliert fühlen.

Schmerztherapie – Möglichkeiten

Heutzutage gibt es glücklicherweise für Patienten mit chronischen Schmerzen eine Reihe von Schmerztherapie-Methoden. So listet die Österreichische Schmerzgesellschaft 16 unterschiedliche nicht-medikamentöse Schmerztherapie-Möglichkeiten auf. Die meisten davon benötigen das Zutun eines Therapeuten. Nur wenige der Schmerztherapie-Methoden können vom Patienten selbst angewandt werden. Eine wichtige Schmerztherapie-Kategorie ist die Elektrotherapie.

Schmerztherapie - Elektrotherapie

Die Elektrotherapie als integraler Teil der Schmerztherapie bezeichnet konkret die Anwendung von elektrischem Strom zur Schmerzbehandlung.Dabei fließt Strom durch die betroffenen Stellen im Körper. Die regelmäßige Anwendung ermöglicht eine Linderung der Schmerzen.

Dabei funktioniert die Elektrotherapie, indem der Stromfluss eine bessere Durchblutung des betroffenen Gewebes ermöglicht. Außerdem lockert die Elektrotherapie die Muskulatur an den schmerzhaften Körperstellen. Somit ermöglicht die Elektrotherapie eine umfassende Schmerzbehandlung, da diese Form der Schmerztherapie den Grund an der Wurzel anpackt und somit einen nachhaltigen Effekt von verminderten Schmerzen mit sich bringt.

In diesem Zusammenhang ist die Schmerztherapie die Transkutane Elektrische NervenStimulation (kurz: TENS) eine wichtige Methode zur Behandlung von Schmerzen. TENS ist eine Stimulationsmethode, welche die körpereigenen Schmerzhemmungssystem aktiviert. Bei dieser Schmerztherapie erzeugen Elektroden, die man selbst auf der Haut anbringen kann, einen Stromfluss.Der Patient kann regelmäßig diese Schmerztherapie zu Hause allein anwenden und beobachten,wie die Elektrotherapie die eigenen Schmerzen Schritt für Schritt lindert.

 

Quellen: Schmerz – Zahlen und Fakten, Deutsche Schmerzgesellschaft e. V., abgerufen 20. November 2020, basierend auf InSites Consulting. Pain Proposal Patient Survey. August – September 2010
Nicht medikamentöse Schmerztherapie, Österreichische Schmerzgesellschaft e. V., abgerufen 20. November 2020.